Artikel:128
zur Warengruppe Gemüse

Topinambur

Topinambur
Herkunft
Bayern
Verband/Zertifikat
DE-ÖKO-037
Handelsklasse
II
Menge
(der Artikel wird genau eingewogen)
Artikelnummer
#128
Artikel-Info
Biohof Pfänder / Schwabmünchen
Preisangaben inkl. MwSt.
 
Herkunft
Bayern
Verband/Zertifikat
Handelsklasse
II
Menge
(der Artikel wird genau eingewogen)
Artikel
#128
Artikel-Info
Biohof Pfänder / Schwabmünchen
Topinambur

Dieser Artikel kann leider zur Zeit nicht bestellt werden.

Als Rohkost gut verträglich (Mix mit Apfel, Möhre etc. lecker), gekocht bitte nur kleine Mengen verzehren (Gefahr von Blähungen sonst groß)

Topinambur ist ein Delikatessgemüse für die gesunde menschliche Ernährung. Die Topinamburpflanze liefert nicht nur wohlschmeckende Knollen, sondern ist durch das Inulin (Polyfructosan, Achtung: bitte nicht mit Insulin verwechseln) vor allem für Diabetiker besonders wertvoll. Im Unterschied zur Stärke in der Kartoffel ist Inulin nicht verdaubar und eignet sich deshalb hervorragend für Diabetiker und Menschen mit Verdauungsproblemen. Weitere Vorteile der Knolle: Topinambur belastet den Blutzucker nicht und dämpft das Hungergefühl. Außerdem soll Topinambur bestimmte Beschwerden von Leber, Galle und Magen lindern.

Die Knollen können als Rohkostsalate oder als Beilage verzehrt werden. Am besten schmeckt Topinambur in den Wintermonaten. Anders als Kartoffeln sind die Topinambur-Knollen nicht besonders lagerfähig. Wichtig ist es, Topinambur immer kühl und dunkel aufzubewahren, beispielsweise im Keller. Die Knollen geben durch ihre dünne Haut bei der Lagerung außerhalb des Bodens und bei längerer Aufbewahrung im Kühlschrank viel Feuchtigkeit ab. Sie werden schrumplig, verlieren an Elastizität und faulen leicht. Eingepackt in Frischhaltefolie, lagert man die Knollen am besten im Gemüsefach des Kühlschranks. Außerdem kann man ihnen bei zu langer Lagerung etwas von ihrer alten Frische wiedergeben, indem man sie einige Zeit in kaltes Wasser legt.
Zubereitung:
Die Knollen können sehr vielseitig alleine oder mit den verschiedensten Zutaten roh, gedünstet, gebacken oder gebraten verwendet werden. Der Geschmack der Topinambur-Knolle hängt ganz von der Zubereitungsart ab, der Eigengeschmack ist zurückhaltend süß. Die Haut kann - muss aber nicht - abgeschält werden. Sie kann auch nach einer kurzen Garzeit wie bei Kartoffeln abgepellt werden. Geschält und zerkleinert verfärbt sich das weiße Fleisch durch Luft-Oxydation sehr schnell, wenn es nicht sofort mit Zitronensaft oder Essig versetzt oder in Wasser aufbewahrt wird. Zu Topinambur passen Kräuter wie Petersilie, Majoran, Estragon und Minze. Auch Gewürze wie Muskat, Senf, Zitrone und Meerrettich verfeinern den nussartigen Geschmack.

Die Topinamburknolle ist ein nährstoffreiches Gemüse. Die Knollen sind je nach Sorte birnen- oder apfelförmig, spindelförmig oder buckelig und erinnern teilweise an Ingwerknollen. Ihre dünne Schale ist hellbraun bis violett. Das Fruchtfleisch ist ebenfalls sortenbedingt weiß, gelb, bräunlich, rot oder violett.


Die Topinamburknolle besteht aus 80 Prozent Wasser, ca. 3 Prozent Eiweiß und bis zu 20 Prozent Kohlenhydrate. Den Hauptanteil der Kohlenhydrate wird mit bis zu 16 Prozent durch Inulin gestellt. Topinambur enthalten außerdem Mineralien wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Natrium, Silizium, und die Vitamine B1, B2, B6, C und D sowie Provitamin A.