Artikel:280
zur Warengruppe Gemüse

Paprika rot

Paprika rot
Herkunft
Bayern
Verband/Zertifikat
DE-ÖKO-037
Handelsklasse
II
Menge
(der Artikel wird genau eingewogen)
Artikelnummer
#280
Artikel-Info
Biohof Laurer / Niederbayern
Preisangaben inkl. MwSt.
 
Herkunft
Bayern
Verband/Zertifikat
Handelsklasse
II
Menge
(der Artikel wird genau eingewogen)
Artikel
#280
Artikel-Info
Biohof Laurer / Niederbayern
Paprika rot


Paprika ist der Oberbegriff für die kleinen scharfen Gewürzpaprika und die milden Gemüsepaprika, welche als unreife grüne oder als rote b.z.w. gelbe Früchte zubereitet werden. Er wird volkstümlich auch als Pfefferschote bezeichnet, obwohl botanisch keine Beziehung zu Pfeffer besteht.
Die Bezeichnung Capsicum der Fachsprache leitet sich vom griechischen kaptein = schnappen oder beißen und nimmt Bezug auf den scharfen Geschmack des Gewürzpaprikas.

Botanisches:
Familie der Solanaceae (Nachtschattengewächse);
im gemäßigten Klima einjährige, sonst mehrjährige Pflanze; je nach Kultivierung bis zu 3,5 m hoch; zwittrige Blüten sind weiß mit blauvioletten Staubbeuteln; meist selbstbefruchtend; Frucht ist botanisch eine Beere; vielfältige Formen und Farben.

Geschichtliches:
Paprika kommt aus der neuen Welt und hier wahrscheinlich aus den tropischen Gebieten von Nord- und Südamerika. 1493 gelangte er durch Kolumbus nach Spanien und verbreitete sich über Portugal, Italien und Bulgarien in den Orient und nach Asien aus. Den Europäern war der gemahlene Paprika ein Ersatz für den teuren ostasiatischen Pfeffer. Erst im 19. Jahrh. züchtete man Sorten ohne das Alkaloid Capsaicin, das für den scharfen, pfeffrigen Geschmack verantwortlich ist. Diese Früchte nannte man "süßen Paprika".